Arbeitsgruppe „Weinbau“ hat sich konstituiert

Am 21. Februar 2019 fanden sich sechs interessierte Robbergfreunde zur konstituierenden Sitzung der neuen Arbeitsgruppe „Weinbau“ des Vereins im Sportpark Restaurant Olymp in Ettlingen zusammen. Zunächst stand das gegenseitige Kennenlernen, die bisherigen Erfahrungen im Weinbau am Robberg und die aktuellen Sorgen und Nöte im Vordergrund. Aber auch langfristige Ziele und Visionen der einzelnen Teilnehmer kamen zur Sprache. Allen gemeinsam aber war der Wunsch, das Thema „Weinbau am Robberg“ weiter zu entwickeln und zusätzliche Vereinsmitglieder zu motivieren, sich auf die Ursprünge der Rebleute zu besinnen und im Idealfall den Weinbau als Hobbywinzer wiederzubeleben.

Zu kurz war die Zeit während der ersten Zusammenkunft, um bereits konkrete Ziele und Maßnahmen zu erarbeiten. Jedoch einigten sich die Teilnehmer darauf, regelmäßige Treffen in 2- bis 3-monatigem Abstand für die von Tobi Börstler geleitete Arbeitsgruppe durchzuführen. Für Ende April bzw. Anfang Mai ist ein Vor-Ort-Termin am Robberg geplant, bei dem die Teilnehmer ihre Weinberge den Mitstreitern präsentieren und ihre angesammelte Erfahrung damit teilen werden.

Die Robbergfreunde werden an dieser Stelle weiter über den Fortgang der Aktivitäten in der Arbeitsgruppe „Weinbau“ berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.