Publikumsmagnet Bismarckturm

Kalt war es, bei der letzten Turmöffnung für dieses Jahr am vergangenen Sonntag. Nach dem sonnenverwöhnten Sommer und den mediterranen Temperaturen musste man sich an den kräftigen, teils eisigen Wind erst wieder gewöhnen. Und trotzdem wurde auch der letzte “Weitblick” vom Bismarckturm zum Erfolg. Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Robbergfreunde gerätselt, ob wir die 500-er Marke in dieser Saison noch knacken. Aber nicht umsonst ist der Herbst eine ideale Wanderzeit und so fanden viele Spaziergänger, Biker und Wanderer auch im September noch einmal den Weg hinauf zum Turm.

Eine frische, steife Brise erwartete die Besucher im September.

Abwechslungsreich war diese Saison. Schon bei der ersten Turmöffnung am Ostersonntag stellte sich die spannende Frage, ob Gäste vielleicht zum Bismarckturm spazieren oder Ostern lieber zuhause im Kreise der Familie verbringen. Auch an den späteren heißen Tagen war nicht klar, ob sich Wanderer bei diesen Rekordtemperaturen, selbst im Wald, den Berg hochquälen. Aber es soll auch erwähnt sein, dass das Wetterglück uns hold war und wir bei allen 6 Turmöffnungen keinen Tropfen Regen zu verzeichnen hatten. Zurückblickend können die Robbergfreunde bestätigen, dass der Bismarckturm nichts von seiner Anziehungskraft am Robberg verloren hat und zu jeder Jahreszeit seine Anhänger findet. Und so schloss die Saison am vergangenen Sonntagabend mit dem 542. Strich auf der Besucherliste. Ein Resultat, das sich sehen lassen kann und ein Votum dafür, die Turmöffnung auch zukünftig weiter durchzuführen.

Für diesen Ausblick lohnt sich der Aufstieg allemal.

Die Robbergfreunde Ettlingen e.V. bedanken sich auf diesem Weg bei allen Besuchern des Bismarckturms für kurzweilige Momente, manches angeregte Gespräch und die Würdigung unserer Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.