Zweite Sanierungsphase der Stadt begonnen

Sanierte Mauer der ersten Phase
Nachdem Ende Juni die erste Bauphase der durch die Stadt Ettlingen veranlassten Sanierung einer Trockenmauer bergseitig direkt am Weg zwischen Wasserreservoir und Gabelung beendet werden konnte, startet Mitte August die nächste Sanierungsphase am Ende des Mittleren Weges. Dabei handelt es sich um eine talseitige Mauer, bei der aufgrund der Befahrbarkeit des Weges besondere statische Anforderungen zu berücksichtigen sind. Der Geländeverlauf an dieser Stelle sorgt überdies für erschwerte Bedingungen. Lagerplatz für das Steinmaterial und den Erdaushub ist knapp und den Arbeitsraum für den Neuaufbau der Mauer kann man nicht gerade als üppig bezeichnen.

Baustelle der zweiten Sanierungsphase
Der Durchgang am Ende des Mittleren Weges hin zum Wald ist deshalb komplett für Fahrzeuge und auch für Fußgänger während der gesamten Bauphase gesperrt. Der Mittlere Weg ist bis zur Baustelle hin kurz vorm Wald befahrbar, der Wendehammer am Ende des Weges steht aber nicht zur Verfügung. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 30. September an.
Erschwerte Bedingungen an der talseitigen Trockenmauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.